Kirche Weitental

†  Gott ist die Liebe - Er liebt dich  †
 Gott ist der beste und liebste Vater, immer bereit zu verzeihen, Er sehnt sich nach dir, wende dich an Ihn
nähere dich deinem Vater, der nichts als Liebe ist. Bei Ihm findest du wahren und echten Frieden, der alles Irdische überstrahlt

MOBILE
Version

Fragen, Kritik...
sende EMail

SUCHFENSTER
hier öffnen

NORMAL
Version

Start-Gottes Liebe-Erbsünde

Maria-Werke-Wallfahrten

Jahreskreis Heilige

Apokalypse Warnung NWO

News Gebete

Sünde-Leid-Heilung-Hilfe

Leben mit Gott-Hilfen

Mystik Werke Audio

Papst Kirche Liturgie Dok.

*Anbetung live*

Warnung vor Mary Divine Mercy (MDM)

und den Machenschaften ihrer Anhänger


Aschermittwoch 2015

Nicht der Papst ist der falsche Prophet!...

 

Nachdem ich schon am Aschermittwoch des Vorjahres (2014) mich von diesen Botschaften distanziert habe, möchte ich über die äußerst ungute Entwicklung einiger Dinge der letzten Tage darüber berichten. Krankheitsbedingt konnte ich diese Sammlung der Zeitungen durch MDM (und ihre klaren Worte dazu!) lesen, damit bestätigt sich leider die sehr bedenkliche Entwicklung dieser Gruppe die tatsächlich in Richtung Sekte und Sediskakantismus (Absonderung) abzufahren scheint. Seit genau 2 Jahren gibt es nur Anschuldigungen gegen den Papst!
Wenn diese Botschaften Menschen zu mehr Gebet usw. angespornt haben, dann ist das in Ordnung, soweit sie innerhalb der RKK (Papst!) bleiben. Das ändert aber nichts daran, dass die Botschaften FALSCH sind, genauso wie jene der ANNE, die ja nur das Hl. Messopfer im alten Ritus als gültig erklärt und was nie richtig sein kann!
Bei MDM wird zudem der FREIE WILLE durch den BLINDEN GEHORSAM ersetzt das heißt Menschen gehorchen diesen Botschaften BLIND!!! Und das sollte vor allem nicht zur Verleugnung oder zum Rufmord anderer führen, nur um MDM zu verteidigen! Bitte das Wort und Leben Jesu als Maßstab nehmen!
=> Inzwischen ist die HP www.thewarning... verschwunden und auch die JTM Gruppen in facebook sind weg...

 
I N H A L T
 


 

Vorwort

Krankheitsbedingt und mehr "zufällig" (oder doch nicht?) möchte ich jetzt doch über eine sehr bedenkliche Entwicklung berichten, was ich als ehemaliger Insider meinen Lesern schuldig bin und was mir natürlich bei meinen Ex-Freunden nicht beliebter macht, doch diese haben sich seit meiner Distanzierung vor einem Jahr von mir entfernt, warum auch immer, denn katholisch halte ich mich nach wie vor, freilich mit meinen Schattenseiten und das sind viele...
Doch inzwischen muss ich das ganze wirklich als SEKTE bezeichnen wobei ich nicht in Frage stelle, dass viele Gutgläubige und Unschuldige hier hineingezogen wurden, also im guten Glauben handeln! Doch die ABSONDERUNG (wir sind die Restarmee, jene, die die Welt retten) sind Methoden von Sekten! Dann die Hinwendung zum Sedisvakantismus, denn sie akzeptieren diesen Papst Franziskus nicht und damit stellt sich wirklich die Frage des Schismas! Letzthin wurde ich in der Serie "Um Himmels Willen" von einer Sekte berichtet und ich mußte unweigerlich an MDM hier denken, denn wer in diese Machenschaften hineingezogen wird, der kommt schwerlich wieder heraus! Was ist heute einfacher, als Unruhen vorauszusehen doch niemand der Anhänger kümmern die FALSCHEN und nicht eingetroffenen Voraussagen, hier nachzulesen, sind immer noch aktuell: Was macht diese Botschaften so gefährlich?.
Im Vergleich dazu wird in Medjugorje NIE der Papst in Frage gestellt, und dort dauern die Erscheinungen ja weiterhin an! Auch Kreuzigungsszenen in diesen Botschaften stimmen zum Beispiel nicht mit dem Werk "Der Gottmensch" von M. Valtorta überein. Doch da stellte ein ehemaliger Freund eher dieses Werk in Frage(!) als MDM aufzugeben!
Das ist BLINDER GEHORSAM, dessen sich die Anhänger NICHT bewusst sind!



MDM kauft Zeitungen, die über sie berichten, auf

mdm

Schon eigenartig, wie MDM reagierte, als sie von einem Reporter obiger Zeitung nach ihren Machenschaften gefragt wurde (kath.net):
Es war am Montag, den 26. Januar, als die irische PR-Lady Mary McGovern-Carberry von einem Reporter der irischen Sonntagszeitung „Irish Mail on Sunday“, vor ihrer Villa im Dubliner Küstenvorort Malahide zur Rede gestellt wurde. Der Reporter hatte sie mit den Ergebnissen seiner Recherchen konfrontiert, die nicht nur ein breit gestreutes Firmennetz rund um ihre Botschaften aufzeigten, sondern auch keinen Zweifel daran ließen, dass sie selbst die selbsternannte „letzte Prophetin Gottes“, der „Engel der Apokalypse“, war. Fotos, die im Internet kursierten, hatten dabei gezeigt, dass sie nach wie vor ein ziemlich weltliches Society-Leben führte und offenbar wenig von ihren eigenen „Offenbarungen“ hielt – sie trug nicht einmal die von ihr als heilsnotwendig beworbene „Medaille der Erlösung“. Doch statt sich zu erklären, reagierte Frau McGovern wenig damenhaft. „Ich kann mich mit diesem Mist nicht befassen. Tut mir leid. Wenn Sie ehrlich diesen Sch… glauben, dann tun sie das!“(!), geiferte sie den Journalisten an. Sie habe lediglich „für jemanden einen Job erledigt“, jetzt aber versuchten „Internet-Trolle“, ihr „Leben zu zerstören.

Der Reporter hatte, wie es sich gehört, ein Aufnahmegerät dabei gehabt, um eine Antwort der zur Rede Gestellten wortgetreu wiedergeben zu können. Das aber stellte er dem renommierten forensischen Sprachanalysten Ed Primeau zur Verfügung, der praktisch zweifelsfrei belegte, dass die Stimme von Frau McGovern identisch ist mit jener der „Maria Divine Mercy“, die im Oktober 2011 einem katholischen Radiosender in den USA ihr bislang einziges Interview als Prophetin gegeben hatte.

So erschien am Sonntag vor einer Woche (1.2.2015)
(kath.net hat berichtet) auf einer Doppelseite der große Enthüllungsbericht des Reporters mit Daten und Fakten über das Firmengeflecht zur Vermarktung der Bücher und der besagten Medaille, die Mary McGovern bei einem kalifornischen Werbedesigner in Auftrag gegeben hatte. Deshalb blieb der blamierten „Prophetin“ nichts anderes übrig als der freilich ziemlich dilettantische Versuch einer Schadensbegrenzung.was sich da Anfang Februar zugetragen hat:

mdm

https://midwaystreet.files.wordpress.com/2013/11/irish-mail-inside-feb-8-15.pdf

„Gleich nach der Veröffentlichung des Artikels in der Ausgabe der letzten Woche erfuhr die Mail on Sunday, dass eine Frau Hunderte von Exemplaren der Zeitung kaufte, als die Läden gerade geöffnet hatten“, meldete die irische Sonntagszeitung am 8. Februar 2015. Es war eine verzweifelte Panikreaktion nach ihrer blamablen Enttarnung: Kaum hatten die Zeitungsläden, Tankstellen und Kioske am 1. Februar geöffnet, machte sie höchstpersönlich die Runde, um zumindest in Malahide und den benachbarten Vororten alle vorhandenen Exemplare des Blattes aufzukaufen. Was die sonst so clevere PR-Lady nicht ahnen konnte war, dass sie dabei von einem halben Dutzend Video-Überwachungskameras gefilmt wurde – und die Ladenbesitzer gerne bereit waren, die Aufnahmen der Zeitung zur Verfügung zu stellen. Die kostete den Amoklauf der Enttarnten genüsslich aus und veröffentlichte das schönste der „Gotcha!“ („Ertappt!“)-Fotos gleich auf der Titelseite: „Die Story, die diese Frau sie nicht lesen lassen wollte: PR Guru, der mit Maria Divine Mercy in Verbindung gebracht wurde, kaufte hunderte Irish Mail on Sundays auf, nachdem wir die Weltuntergangssekte enttarnt haben. (Mehr Fotos im Innenteil)“. Es folgten weitere Bilder, neun an der Zahl, alle zwischen 8.48 und 9.30 Uhr aufgenommen, die fragen lassen, ob die Prophetin an einem Sonntagmorgen nichts Besseres zu tun hatte. Über 300 Exemplare erwarb sie, nicht ohne zuvor um Mengenrabatt zu bitten und mit ihrer Kreditkarte zu bezahlen, damit auch ja kein Zweifel bestand, mit wem man es zu tun hatte. Dabei war sie recht flexibel mit den Erklärungen, die sie den erstaunten Ladenbesitzern für ihr merkwürdiges Handeln präsentierte. „Sie sagte, es ginge um einen Internet-Troll“, erinnert sich einer der Verkäufer, „das alles war ihr offenbar sehr wichtig. Sie bestand darauf, wirklich alle Exemplare haben zu wollen“. Anderen wollte sie weißmachen, sie habe mit einer PR-Aktion in der Zeitung oder einem darin erwähnten Wohltätigkeits-Event zu tun. Einige Ladenbesitzer waren so freundlich, ihr die kiloschweren Zeitungsstapel in ihren bereits überfüllten Mercedes zu tragen: „Der Kofferraum war voll und auf dem Rücksitz stapelten sich die Zeitungen bis zur Decke“, erklärte der hilfsbereite Verkäufer; er musste auf den Beifahrersitz ausweichen...

Das Weitere kann in kath.net weitergelesen werden. Ich erspare mir hier eine Stellungnahme, denn die Fakten sprechen für sich und es gab dann eine zeitlang auch keine Botschaften mehr... Eins ist sicher: Eine von Gott ausgewählte Seherin handelt so bestimmt nicht! Die hätte nicht Angst, denn die verläßt sich auf Gott und Seine Führung!


Sedisvakantismus - Schisma

Dass das ganze dahin gehen könnte, hatte ich schon voriges Jahr angedeutet:
http://www.gottliebtuns.com/diewarnung_divine_mercy_1.htm
Dazu kurz eine Erklärung:
Das Kirchenrecht erklärt: “Man muss als Häretiker jenen betrachten, der als Getaufter und den Namen eines Christen bewahrend, eine der Wahrheiten, die man nach göttlichem und katholischen Glauben festzuhalten verpflichtet ist, hartnäckig leugnet oder in Zweifel zieht; als Apostaten jenen, der gänzlich den christlichen Glauben aufgibt; als Schismatiker jenen, der sich weigert, sich dem Papste zu unterwerfen, oder der es ablehnt, in Gemeinschaft mit den Gliedern der Kirche zu leben, die sich dem Papste unterziehen” (Can. 1325 § 2).
Das Gesetzbuch bestimmt ebenso : “Alle vom christlichen Glauben abgefallenen (Apostaten), alle Häretiker oder Schismatiker und einen jeden von ihnen trifft “ipso facto” die Exkommunikation, die für das Forum internum speziell dem Hl. Stuhle vorbehalten ist.” (Can. 2314.)
mehr hier: https://poschenker.wordpress.com/category/ekklesiologie/schisma/

Freilich wird unter Piuskreisen, Sedisvakantatisten und eben auch hier bei den MDM Jüngern argumentiert, dass der Papst der Häresie verfallen ist und das wäre dann der Grund, den Papst ablehnen zu können...

Doch hat Papst Franziskus ein Jota der Glaubenswahheiten verändert? Was wird doch alles gegen ihn vorgebracht! Und das oft nur um zu beweisen, dass er der Falsche Prophet ist, wie in den MDM Botschaften dargelegt! Furchtbar eine solche Vorgehensweise, voll Hochmut und Arroganz. Die abfällige Art und Weise, wie mit Franziskus umgegegangen wird, ist eines Katholiken UNWÜRDIG und BESCHÄMEND. Ich war sebst in solchen Gruppen und kann solche Bezeichnungen bestätigen!

Vor einem Jahr hat mich jemand dieser Truppe in MDM Gruppen eingeschläußt und ich kann bezeugen, wie abfällig mit unserem Papst umgegangen wird! Da begann mein Umdenken und die Trennung von diesen Leuten. DAS VERHALTEN DIESER ANHÄNGER HAT DIE TRENNUNG BEWIRKT !

Diese Zuschrift hatte ich zirka vor einem Jahr dieser MDM Truppe geschrieben:

Wer ist FRANZ? (Sie bezeichnen ihn als Franz oder Franzl!)
Ist das der Respekt und die Liebe, die man als Getaufter der katholischen Kirche gegenüber dem Papst haben sollte?
Jesus hat gegenüber Judas, von dem Er wußte, dass er der Verräter ist, Liebe gezeigt und über ihn geweint.
Wir, die wir nicht wissen, ob Franziskus der falsche Prophet ist (dies behaupten nur die Warnungsbotschaften), warum gehen wir dann so um als sei er der schlechteste Mensch auf Erden? Und selbst wenn er es tatsächlich sein sollte, dann haben wir nicht das Recht, so mit ihm umzugehen!
Das fehlt gegen die Nächstenliebe, wie Jesus uns anhand von Seinem Umgang mit Judas gelehrt hat! Ich habe dies schon öfters hier angedeutet, umsonst!

Man glaubt etwas gutes zu tun, wenn man Franziskus verurteilt und denkt gar nicht mehr an die Worte Jesu: "Urteil nicht...", "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst".

Diese Warnungsbotschaften können auch Gutes bewirken aber blind ihnen zu folgen und Franziskus zu verfolgen, was nicht im Sinne des Evangeliums ist, nein danke!

Heute muss ich zusätzlich erwähnen, dass die Botschaften nur dann Gutes bewirken, wenn sie einen Menschen zum spirituellen Leben führen! Und verfolgt wird Papst Franziskus nicht nur von MDM-Jüngern, sondern auch von den Traditionalisten!

Er mag einem nicht passen oder zu Gesichte stehen, trotzdem ist Franziskus unser jetztiger PAPST! Basta! MEDJUGORJE bestätigt dies, denn dort wurde NIE etwas gegen den Papst gesagt! Im Gegenteil, man soll für die Hirten beten! Das ist aber für viele zu wenig und 33 Jahre an Erscheinungen wohl zu langweilig, also muss was anderes her...

Bestimmte Foren und Internetseiten haben sich als regelrechte Seiten von Rebellen gegen den Papst und das 2. Vat. Konzil entwickelt....


Sekte

Bedenklich dann eben die Abschottung sei es in facebookgruppen, sei es in bestimmten Foren und ganz zu schweigen von den Betreibern selbst! Damit geschieht eben diese sektentypische Absonderung und dann ist es einfach, Menschen zu lenken, wenn jeglicher kritische Kommentar fehlt. Die Frage ist aber: In welche Richtung geht das ganze!

Was ist eine Sekte?
Zum Beispiel nehmen viele Sekten für sich in Anspruch, dass nur sie allein die Wahrheit kennen und wissen, wie jeder Mensch erlöst werden und ins Paradies kommen kann. In vielen Sekten nimmt der Sektenführer eine besonders wichtige Rolle ein. Er wird oft als eine Art Messias verehrt, als Prophet oder Seher ausgegeben und ist das große Vorbild für alle seine Anhänger. Und das ist bei MDM wohl der Fall, da wird ihre Entgleisung und ihre Worte(!) oben wenig ändern! Längst hat MDM die 1. Stellung übernommen!

Typisch dafür ist auch, dass nach und nach von der Sekte immer größere Teile des Lebens ihrer Mitglieder beeinflusst und auch kontrolliert werden. Allgemein werden in Sekten gerne Sektenmitglieder sogar bespitzelt oder überwacht! Oder ausgetretene Insider (wie ich, Hermann) gemieden und nicht nur das... Viele Sekten verlangen von ihren Anhängern auch Geld. Das können angebliche Spenden oder auch Kosten für Rituale und Sitzungen sein, die das Sektenmitglied unbedingt besuchen muss. Für Außenstehende ist es allerdings oft nicht ganz leicht, einen Einblick in das Innere einer solchen Gruppe zu bekommen. Die meisten Sekten sind nämlich nach außen hin stark abgeschottet und innerhalb der Gruppe herrscht oft eine ziemlich strenge Rangordnung.

Viele Sekten wirken zu Anfang noch harmlos und sind zunächst überhaupt nicht als solche zu erkennen. Ganz im Gegenteil, die meisten Sekten erscheinen auf den ersten Blick sehr reizvoll. Sie bieten oft einfache Lösungen für schwierige Probleme, sie versprechen Zusammengehörigkeit, Erfolg, Glück oder Erlösung. Nicht wenige Menschen begeben sich ganz unbemerkt in die Hände einer Sekte und geraten immer weiter unter ihren Einfluss.

Die meisten Sekten sind darauf bedacht, ihre Mitglieder "umzuorientieren" und immer abhängiger von der Organisation zu machen. Die Anhänger werden nach und nach von ihrer gewohnten Umgebung, von ihrer Familie und Freunden ferngehalten. In vielen Fällen wird den Mitgliedern eingeredet, dass die Menschen außerhalb der Sekte schlecht oder zumindest unwissend (ungläubig) seien. Wenn sie neben der Sekte keine anderen Kontakte mehr haben, sind die Sektenmitglieder der Gruppe völlig ausgeliefert und tun alles für sie.
Das ist bei MDM leider der Fall, denn wenn ich MDM in Frage stelle wenden sie sich ab, deshalb hat das ganze nur mehr wenig mit dem Glauben und der Lehre Jesu zu tun!

Vorsicht ist also angesagt, wann immer dich jemand missionieren oder zum Beitritt einer Gruppe überzeugen will. Wenn auch nur eine Sache an der Gruppe verdächtig erscheint, ist es besser, einen großen Bogen um die mögliche Sekte zu machen. Schließlich kann es auch schon riskant sein, aus Neugierde oder nur zum Spaß an einer Veranstaltung teilzunehmen. Eine Sekte kann schneller Einfluss gewinnen, als man denkt, Vorsicht ist hier also besser als Nachsicht, so abgedroschen es auch klingen mag.

Schließlich die apokalyptische Sekte, zuder MDM zweifelsohne gehört, sie hat zwangsläufig einen mystischen Ansatz. MDM stellt sich als Endzeitprophetin dar: Sie verfügt über eben diese Botschaften und lehrt ihre Anhänger, sie sprechen von einem goldenen Zeitalter, das durch die Fehler der Menschen verloren ging, und dass es eines Tages eine Apokalypse und ein neues Zeitalter geben werde. Und hier wird eindeutig mit der Angst und der Neugier des Menschen gespielt! Auch wenn ich - Hermann - laut Offenbarung(!) an dieses 1.000 jährige Reich des Friedens natürlich glaube. Aber WIE dies dann abläuft, das weiß nur Gott! Ich persönlich bin auch überzeugt, dass wir in der Endzeit sind, zuviel deutet darauf hin! Das Augenmerk gilt aber der Wiederkunft Christi!

Sie gibt vor, von göttlichen Kräften auserwählt zu sein. Sie hört die Botschaften und veröffentlicht sie. Ihr wurde das als Mission geoffenbart, für das Heil der Menschheit zu arbeiten. Schließlich gehören sie zu den Auserwählten, die ihr bei ihrer Mission helfen würden. Sie stützt sich auf die Tatsache, dass die Welt ihrem Untergang entgegengeht und dass das Böse die Welt regiert. ZWEIFELSOHNE genau bei MDM der Fall!
In der Endzeit geschehen eine Reihe von Ereignissen, an deren Ende die Wiederkunft Christi steht.
Als Katholik weiß ich, dass GOTT ALLES IM GRIFF hat, aber jetzt dies zuläßt! Auch weil das kommende sich erfüllen muss!


Restarmee:
So wie die Zeugen Jehovas zu den 144.000 Auserwählten gehören, sollen MDM Anhänger der RESTARMEE angehören die auserwählt sind und dieser psychologische Trick führt zur Mitarbeit des Mitglieds und zum Gefühl, wichtig zu sein! Wenn das ganze nur im Gebet und den Sakramenten getragen würde, dann wäre das ja auch ok, aber in Wahrheit fürt es zur Absonderung, Abspaltung! Öfters habe ich letzthin gelesen: ...WIR von der Restarmee... Sie scheinen nicht mehr zu uns einfachen und papsttreuen Katholiken zu gehören...
Über Sekten läßt sich hier weiterlesen: Sekten
Die anderen gehen nach ihnen mit Franziskus in den Abgrund(!). Dazu ist zu sagen, dass tatsächlich vieles heute in der Kirche und bei vielen Geistlichen nicht mehr passt aber das ist KEIN GRUND, die katholische Kirche unter dem aktuellen Papst Franziskus zu verlassen!!!
Ich persönlich bin überzeugt, dass die eigene Umkehr zur innigen Beziehung mit Gott führen soll und das wir dann für andere beten sollen oder zur Umkehr führen sollen. Aber das kann immer nur durch die Liebe zum Anderen geschehen, ohne Zwang! So wie es auch in Medjugorje gelehrt wird: eigene Umkehr und Herz für Gott öffnen. Dort wird auch nicht gegen den Papst gehetzt!


Synode:
Was wurde doch alles darüber geschrieben und herbeiargumentiert und doch hat sich KEIN Jota an der Lehre der Kirche verändert! Ein netter Betreiber eine guten, katholischen Homepage hat sehr auf diese Synode gehofft damit er dann den Papst als Falschen Propheten darstellen kann. Doch das war nicht der Fall! Und so haben wir schon 2 Jahre wo manche nichts anders tun als Franziskus nachzusetzen! Beschämend für einen Katholiken! Verwerflich! Das ist NICHT unsere Aufgabe, wir sollen Zeugen der LIEBE GOTTES sein aber an dieser Truppe sieht man, dass sie nur jene lieben, die an MDM glauben! Das ist aber nicht das Wort Jesu
AUFWACHEN. LIEBE FREUNDE, lasst euch nicht versklaven!

Blinder Gehorsam:
Bezeichnend auch oft der blinde Gehorsam (es wird nicht mehr hinterfragt) der unweigerlich in die Irre führt, da eben nicht anhand der Hl. Schrift geprüft wird, was ist Wahrheit. Das ist auch bei Privatoffenbarungen so! Voraussagen sind IMMER mit Vorsicht zu genießen da sie sonst genauso in eine Abhängigkeit und zu blindem Glauben derselben führen können! Und dann gibt es sogar solche, die das Hinterfragen als Teufelswerk ansehen... Doch haben wir nicht den freien Willen von Gott erhalten?


Die Machenschaften mancher Anhänger

Ich muss hier schon vorausschicken: Wenn diese beten, mehr Sakramente pflegen usw. dann ist das in Ordnung! Aber leider zeigen meine direkten Erfahrungen dass ich von einigen Anhängern nur durch meinen Abstand zu MDM regelrecht "Verfolgung" erlebe obwojl ich diesselbe Person wie vorher geblieben bin...

Doch ich möchte nicht urteilen aber meine Erfahrungen, die ich machte und noch immer mache, sind leider vielsagend! Denn ich werde in Foren o.ä. immer wieder von solchen Anhängern "gestört" das heißt ich werde nicht mehr nach dem, was ich schreibe, behandelt, sondern als "abgefallener Anhänger" betrachtet oder einer, der jetzt gegen MDM kämpft. Es geht hier also nicht mehr in erster Linie um katholisch oder christlich, sondern um meinen Standpunkt in Bezug auf MDM. Selbt Rufmord(!) gegen MDM wird ins Spiel gebracht! Dabei sprechen die Fakten, wie oben aufgezeigt, für sich! Denn ich kämpfe nicht gegen MDM, sondern versuche nur diese Machenschaften zu belichten, denn die Beweise, siehe oben, sind erdrückend. Und so ist leider eine Kommunikation nicht mehr möglich! Ich könnte hier einiges weiter ausführen, hat aber keinen Sinn. Man sieht hier aber deutlich, dass MDM und ihre Botschaften blind auf Menschen übergegangen sind und dass diese an die Stelle des Evangeliums getreten sind. Denn ansonsten müßte ich andere akzeptieren oder befürworten - egal wie sie zu MDM stehen - wenn sie etwas schreiben, was klar der katholischen Lehre entspricht. Doch leider wird hier gegeneinander gearbeitet, was aber der christliche Lehre ganz entgegengesetzt ist! Irgendwie traurig und destruktiv, wie das ganze sich entwickelt...
In Foren o.ä. versuche ich immer wieder zu betonen, dass das Maß immer das Wort und Beispiel Jesu sein muss! Die oben genannte Vorgangsweise ist damit unvereinbar!
Früher hatte ich als Anhänger diese Botschaften verbreitet und gefördert, jetzt muss ich um der Wahrheit willen davor warnen, nichts weiter! Den Gegnern wird gerne Hass gegen MDM unterstellt, aber ich hasse weder MDM noch deren Anhänger, würde mir aber mehr Toleranz im christlichen Sinne wünschen... Doch da scheint es momentan keinen Weg zu geben und so schwächen sich Christen durch solche Auseinandersetzungen selbst! Denn wir sollten füreinander beten und uns auf dem Weg zu Gott unterstützen...


Nachwort

Nützen wird das ganze freilich wenig, denn zu stark ist der Sog der in diesen Machenschaften verstrickten Mitglieder! Selbst diese beschämenden und beweisbaren Aussagen von ihr wird man zudecken: „Ich kann mich mit diesem Mist nicht befassen. Tut mir leid. Wenn Sie ehrlich diesen Sch… glauben, dann tun sie das!“(!),...Sie habe lediglich „für jemanden einen Job erledigt... Und irgendwie wird man auch den Zeigungskauf hinkriegen, dass der Schleier dieser Machenschaften nicht zusehr Anhänger versprengt.

Ich möchte schon abschließend schreiben, dass ich KEINEN HASS oder GROLL gegen MDM und seine Anhänger hege, sondern dies hier nur um der Wahrheit willen auf meine HP stelle in der Hoffnung, dass doch der eine oder andere zur Einsicht (rechtzeitig) kommt.

An der Warnung als solche halte ich nach wie vor fest, an MDM unter solchen Umständen freilich nicht, wo doch offensichtlich ist, dass Anhänger zu gleichen Protestierern und Besserwissern werden wie so mancher Piusbruder oder Sedisvakantist, der es ganz genau weiß und voll Verachtung auf die Kirche seit dem Konzil schaut! Doch Christus LIEBT SEINE Kirche, auch wenn sie große Irrwege geht, er steht zu ihr und zum Papst!

Nicht der Papst ist der falsche Prophet!...


Bitte wendet euch den echten Quellen zu, Fatima, Faustine, Don Gobbi... , das erspart diese Verwirrung!

Aussage vom damaligen Kardinal Ratzinger: zum 3. Geheimnis von Fatima (trifft auch hier zu):
So ist das Geheimnis von Fatima keine sensationelle Enthüllung über apokalyptische, zukünftige Vorgänge und ungeeignet für unsere Neugier, die selten zu Gebet und Umkehr führt. Aber gerade das bedeutet Fatima in seiner Gesamtheit: Führung zum Gebet als Weg zur Rettung der Seelen und im gleichen Sinn Hinweis auf Buße und Bekehrung.

Bischof Laun: (http://kath.net/news/42365)

Ich weiß, unter den Anhängern der „Warnung“ sind auch liebe Leute voll guten Willens. Aber Solche gibt es auch in der Freikirche, in den Sekten, eigentlich überall! Richtige und wahre Sätze in der Warnung beweisen nicht, dass sie nicht auch gefährlich wären und zwar deswegen, weil sie von der Kirche Jesu wegführen und die Seele in eine falsche Richtung lenken. Darum wiederhole ich meine „“Warnung vor der Warnung“.

 

man lese das letzte hier (hier und hier) in kath.net

Einiges auch hier:
http://mariadivinemercytrueorfalse.blogspot.de/2015/02/the-wanderer
-maria-divine-mercy-new.html


 
Apokalypse now? (Erklärungen über die gegenwärtige Situation - was uns erwartet)

Die Warnung - einfach und kurz erklärt

Garabandal (der zentrale Punkt für die Warnung)

 

Lieber Vater, bitte hilf uns in den kommenden Zeiten, Du verlässt uns nicht, Du bleibst bei uns. Gib uns einen starken Glauben, eine starke Hoffnung und eine große, vertrauende Liebe zu Dir, dem gütigen, liebenden Vater. Amen.

 

 

Weiterführende Themen: 

Die Bekehrung einer Weltfrau  /  Apokalypse now?  / Garabandal  / Die Sterbestunde Die Warnung

------

 

Zugriffe      E-Mail: hermann.hitthaler@gmail.com / www.gottliebtuns.com        nach oben