Kirche Weitental

†  Gott ist die Liebe - Er liebt dich  †
 Gott ist der beste und liebste Vater, immer bereit zu verzeihen, Er sehnt sich nach dir, wende dich an Ihn
nähere dich deinem Vater, der nichts als Liebe ist. Bei Ihm findest du wahren und echten Frieden, der alles Irdische überstrahlt

MOBILE
Version

Fragen, Kritik...
sende EMail

SUCHFENSTER
hier öffnen

NORMAL
Version

Start-Gottes Liebe-Erbsünde

Maria-Werke-Wallfahrten

Jahreskreis Heilige

Apokalypse Warnung NWO

News Gebete

Sünde-Leid-Heilung-Hilfe

Leben mit Gott-Hilfen

Mystik Werke Audio

Papst Kirche Liturgie Dok.

*Anbetung live*

Umgang mit Privatoffenbarungen

Was soll ich von solchen Botschaften halten?

 

 

 

Es ist ein Kreuz mit den Privatoffenbarungen! Es gibt heute deren viele! Und viele falsche, die auch die Guten täuschen! Und da heißt es unterscheiden, es heißt prüfen, es heißt Acht geben, wohin ich mich dadurch bewege, wie sie mich beeinflussen - auch unbewusst - , deshalb ist eine "Eigenprüfung" immer wieder von Nöten.
Sie wahllos annehmen ist genauso falsch wie sie wahllos ablehnen.
Ich versuche hier eine EMPFEHLUNG, einen möglichen WEG aufzuzeigen aber letztlich ist es jeder Mensch in seinem freien Willen selbst, der diese Entscheidung trifft, richtig oder falsch, was annehmen, was stehen lassen usw.
Die Rechenschaft vor Gott wird jeder SELBST und völlig ALLEIN vor Gott ablegen müssen, Beeinflussung hin oder her (facebook!), jeder ist im Grunde SELBST dafür verantwortlich!
Wer an Botschaften der Barmherzigkeit Gottes glaubt, der soll sie auch auf andere anwenden! Ansonsten geht er in die Irre!
Und immer aufpassen dass man IN DER KIRCHE bleibt! Manche bewegen sich genau dort hin: gegen Papst und Kirche. Das geht nicht!


INHALT
 

 

 

Vorwort

==>Wir gehen der WIEDERKUNFT CHRISTI entgegengehen! Das ist eigentlich das ZIEL! Kriege, Scheinfriede, falscher Prophet, Antichrist, Wanung, Drangsal sind nur Etappen zu eben dieser WIEDERKUNFT CHRISTI, nach der wir streben sollen!, siehe Endzeit, in der wir wohl sind.

Wie oben schon beschrieben, wie damit umgehen?
Es ist ähnlich wie bei einem Schwamm: Ist er voll gesaugt, nimmt er nichts mehr auf, ist er trocken, saugt er viel Wasser auf. Wir sollten als Christen schon halbvoll gesaugt sein von der Lehre der Kirche, den Geboten, den Sakramenten und nicht zuletzt vom Gebet und von der Pflege eines religiösen Lebens. Aber eine bestimmte Offenheit sollte da immer noch sein gerade in dieser Zeit, da sich Gott wirklich oft offenbart.

Warum ist das so?
Weil wir in der Endzeit sind, darüber möchte ich hier nicht zu viele schreiben, aber wer daran zweifelt, folgendes:
Sieh dich um: Glaubensabfall wohin man sieht, Irrlehren, Täuschung und Verwirrung! Sag nicht, dass die Welt immer so weitergeht. Wer den Abfall nicht sieht, ist blind, denn
- wann hat es jahrzehntelanges Morden (Abtreibung) gegeben?
- wann eine derartige Pornografieschwemme, die das Fleisch vergötzt? - wann Familien so zerstört, Scheidungen, perverse Verbindungen?
- wann hatten die Medien derart viel Einfluss auf den Menschen?
- wann gab es jemals so viele Offenbarungen an die Menschheit?

In dieser Zeit der Reinigung und Läuterung
(Maria im Blauen Buch) werden viele durch andere Worte irregeleitet. Dem Widersacher gelingt es tatsächlich, auch die Guten durch falsche, übernatürliche Offenbarungen zu verführen, um überallhin Täuschung und Verwirrung zu bringen. Es wird ihm sogar gelingen, viele Wunder zu wirken, die auch die Seelen der Guten täuschen werden.

Es sind die Tage gekommen, die vom Evangelium und von der Offenbarung vorausgesagt sind. Die Kräfte des Bösen, zusammen mit der Macht dessen, der sich Christus widersetzt, werden große Wunder am Himmel und auf der Erde wirken, um so einen Großteil der Menschheit zu verführen.

Diese Jahre bilden einen Teil der Zeit der großen Bedrängnis, während sich der Abfall verbreitet, sich die Kriege vermehren, sich in so vielen Gebieten Naturkatastrophen ereignen, die Verfolgungen intensiver werden, allen Völkern das Evangelium verkündet wird, außerordentliche Phänomene am Himmel stattfinden und der Augenblick der vollen Offenbarung des Antichrists immer näher kommt.

Maria in Garabandal:
Zuvor hat sich der Kelch gefüllt, jetzt läuft er über ( bibl. = Kelch des Zornes Gottes). Viele Kardinäle, Bischöfe und Priester gehen den Weg des Verderbens und ziehen viele Seelen mit sich. Man misst der hl. Eucharistie immer weniger Bedeutung zu. Wir müssen durch unsere Anstrengungen dem Zorn Gottes über uns entgehen. Wenn wir ihn aufrichtig um Verzeihung bitten, wird er uns verzeihen. Ich, eure Mutter, bitte euch durch die Vermittlung des heiligen Erzengel Michael darum, dass ihr euch bessert. Ihr befindet euch in den Zeiten der letzten Warnungen. Ich liebe euch sehr und will eure Verdammung nicht. Bittet uns aufrichtig und wir werden euch erhören. Ihr müsst euch mehr heiligen. Denkt an die Passion Jesu!"

Genau aus diesem Grund, weil in der Kirche enorme freimaurerische Kräfte eingedrungen sind, weil jene, die die Wahrheit verkünden und festhalten sollten, es aber unterlassen, deshalb offenbart sich Gott in verschiedener Weise so oft! Aus keinem anderen Grund! Weil er uns liebt und retten möchte.
Aber wie Maria oben gesagt hat, der Widersacher täuscht auch die Guten durch falsche, übernatürliche Offenbarungen!

Ein Ereignis, von dem ich überzeugt bin, dass es bald ansteht, ist die  Warnung. Dabei sehen wir die Wahrheit und unseren Zustand der Seele im Lichte Gottes! Davon künden einige Offenbarungen, vor allem Garabandal! Und nicht zuletzt hat Pater Pio in dem Sinne Garabandal bestätigt als es gesagt hat: "Wenn Garabandal anerkennt sein wird, wird es zu spät sein". Zudem war vorausgesagt, dass die Gebote bezüglich Garabandal vorher aufgehoben würden. Das passierte ganz unverhofft im Jahre 2007!
Wer dieses Ereignis ablehnt, sollte sich überlegen, dass das ein großer Akt der Barmherzigkeit Gottes ist weil Gott eben die Menschen liebt und er allen Menschen eben am Ende dieser Zeiten die Wahrheit zeigt. Dann kann jeder entscheiden, umzukehren oder nicht! Weiter ev. hier:
Das große Sonderangebot Gottes!

Nicht zu vergessen ist aber, dass wir der WIEDERKUNFT CHRISTI entgegengehen! Das ist eigentlich das ZIEL! Kriege, Scheinfriede, falsche Prophet, Antichrist, Wanung, Drangsal sind nur Etappen zu eben dieser WIEDERKUNFT CHRISTI, nach der wir streben sollen!

 

wie prüfen?

Geprüft werden muss immer anhand der Hl. Schrift und dem Katechismus der Hl. Kirche! Paulus sagt uns das rechte Wort:

1. "Prüft alles, das Gute behaltet". Im Zweifelsfalle ist es besser, das zu beherzigen. Damit begehe ich keine Sünde! Es gibt Botschaften, die wirklich sehr viel Gutes beinhalten, die zu Gebet aufrufen, zu den Sakramenten, zur Anbetung, zum Bibel lesen... Alles richtig! Diese Aufrufe sind richtig und wer es beherzigt tut sich und seiner Seele nur Gutes. Auch gibt es Botschaften, die zum Gebet für die Sünder aufrufen, zu Gebet für die Bekehrung der Sünder! Sehr gut! Denn in dieser Zeit müssen jene, denen es gegeben ist, für jene beten, die in Sünde versunken sind. Das ist ein großer Akt der Nächstenliebe und nur wünschenswert!

2. "Richtet nicht". Auch auf dieses Wort gilt es zu prüfen. Botschaften dürfen nie zum Richten über einen anderen Menschen führen, nie! Das ist einfach nicht im Sinne Jesu. "Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!".

3. "Urteilt nicht". Es hängt mit dem "Richtet nicht" zusammen, denn ein Urteil führt gerne zum Richten, zum Verurteilen! Wenn also Voraussagen über einen Menschen gemacht werden, die zum Urteilen und dann eben leicht zum Verurteilen führen, dann muss ich vorsichtig sein, denn Vorrang hat immer das Wort Jesu, die Hl. Schrift. Die kann man NIE außer Kraft setzen, wer immer dieser Mensch sei!

4. "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst". Müsste eigentlich an erster Stelle stehen, denn das hindert uns, jemanden zu verurteilen. Wer den Nächsten wie sich selbst liebt, der wird einen anderen NIE verurteilen und NIE richten! Ansonsten liebt er ihn nicht!

5. Die Gebote und Sakramente dürfen nicht angetastet werden. Keine Botschaft darf zur Abwendung eines der Gebote führen. Oder keine Botschaft darf die Sakramente in Frage stellen, die Taufe, die Firmung, die Hl. Eucharistie, die Hl. Beichte, das Ehesakrament, die Priesterweihe, die Krankensalbung.

6. Achtung wenn Aussagen sich Richtung Exkommunikation bewegen! Also gegen die Kirche! Dazu zählt auch der Papst! So einfach darf man sich das ganze nicht machen, denn die Säülen der römisch katholsichen Kirche bleiben Papst, Glaubensbekenntnis, Sakramente!

Kritische Aussagen

Und damit kommen wir zu einigen Aussagen, über die wir nachdenken sollten:

"Hütet euch das Leid anzunehmen", so ähnlich stand es in  Offenbarungen von ?. Das geht nicht! Denn das ist der Lehre Christi entgegengesetzt. Es ist genau umgekehrt! Das Leid kam durch die Sünde in die Welt. Und Gott lässt es zu und er benutzt es um Menschen zur Einsicht zu führen, immer in der Absicht, Menschen zu ihm zu führen. Wir Menschen werden gerne gegen das Leid rebellieren, aber es sollte langsam in eine Ergebenheit in den Willen Gottes führen und schließlich zu Ihm selber, was ja das Ziel unseres Lebens ist.

"Nur die Hl. Messe im tridentinischen Modus ist gültig". Auch das ist falsch! Wünschenswert wäre es, aber es ist eben nicht mehr so. Das heißt aber nicht, dass die Hl. Messe seit dem Konzil ungültig ist. Das behaupten gerne sedisvakantistische Kreise. Ist aber falsch, denn in Medjugorje, dem größten Gnadenort der Gegenwart - von dem ich weiß, dass er 100% vom Himmel kommt - wird auch die "neue Messe" zelebriert. Das würde Gott wohl nie zulassen, wäre diese nicht gültig! Denn eine Milliarde Menschen würden dann in falscher Weise das Hl. Messopfer feiern?
Es kann ja sein und es ist auch so, dass solche Botschaften trotzdem viel positives und gutes beinhalten, aber diese Aussage sollte man "vergessen".

"Der Papst ist der falsche Prophet", auch das eine Aussage, die sehr bedenklich und schwerwiegend ist. Warum? Weil sie mich zum Ungehorsam, zur Ablehnung bis hin zum "Kampf" gegen den Papst aufstacheln kann! Ich gehöre ja der römisch katholischen Kirche an und der Papst wurde von Christus selber eingesetzt. Freilich greift der Unglaube immer mehr um sich und, wie oben Maria gesagt hat, ist das Freimaurertum im Vatikan eingezogen... Und wir gehen dem Ende dieser Zeiten entgegen. Und Garabandal redet auch von nur mehr 3 Päpsten... Also wach müssen wir allemal sein, aber Papst Benedikt XVI ist zurückgetreten... Sind Gottes Gedanken unsere Gedanken? Also Vorsicht!
Besser sehe ich es, nach den Worten im oberen Punkt mich zu prüfen, ob mich diese Aussage zur VERURTEILUNG verleitet denn das steht mir auch in diesem Fall NICHT zu! Oder gegen die Liebe dem Papst gegenüber, die doch für ALLE Menschen gelten muss, will ich mich Christ nennen!
Und noch was: Das kann in Richtung Exkommunikation losgehen und da muss ich sehr aufpassen, denn das hat unter Papst Johannes Paul II schon mal zur Exkommunikation geführt!

"Wir gingen zuerst nach Judäa, und dann wurde Mein Sohn nach Indien, Persien, Ägypten, Griechenland und England gebracht." Diese Aussage ist auch kritisch. Davon berichtet die Hl. Schrift nichts. Hier würde ich das Werk "Der Gottmensch" empfehlen, das auch viele Teile des verborgenen Lebens Jesu berichtet. Doch da steht eben auch nichts von dem oben. Es mahnt zur Vorsicht gegenüber solchen Botschaften, denn das Resultat ist oft reine Verwirrung!

"Der Papst wird aus Rom vertrieben werden..." Das ist auch bedenklich, denn nach allem, was Benedikt bisher von sich sagte, ist er aus einer freien Entscheidung heraus zurückgetreten! Und er akzeptiert, dass Franziskus sein Nachfolger ist. Und leider habe ich eben festgestellt, dass so Franzikus von den "blinden Anhängern" verworfen wird! Darf ein Christ das?

Mundkommunion: diese ist tatsächlich wünschenswert, denn die Handkommunion hat zu einer Abwertung dieses so großen Sakramentes geführt und zu Missbräuchen. Wenn Botschaften darüber berichten, dass die Mundkommunion richtig ist, dann ist das gut und richtig, auch wenn wir andere Menschen, die eben nichts anderes als Handkommunion kennen und diese praktizieren, NIE verurteilen dürfen, siehe oben.

 

Werke und Orte

- Medjugorje:
Ohne jeden Zweifel echt, 100%ig, davon bin ich Zeuge: täglich an die 100 Priester dort, übervolle Kirche, tausende Menschen täglich am Kreuzberg, Erscheinungsberg und dann die Beichtpraxis! Nirgends finden so viele Menschen wie dort zu Gott zurück!

- Das Werk "Der Gottmensch", ein wunderbares Werk, das Balsam für die Seele ist da es dich 100% näher zu Jesus führt! Sehr empfehlenswert zu lesen.
Hier eine Auflistung, die auch in Privatoffenbarungen zu finden sind!

http://www.gottliebtuns.com/gottmenschhtm

„Engelsturz“, Maria von Agreda
http://www.gottliebtuns.com/engelsturz.htm

„Gott Vater spricht zu seinen Kindern“ von Eugenia Ravasio (Imprimatur - 1934)
http://www.gottliebtuns.com/../doc/vater_spricht.pdf

Medjugorje ist OHNE Zweifel echt! Hier einige Botschaften
http://www.gottliebtuns.com/medjugorje.htm#7

„Vom Blitz getroffen“, Gloria Polo, sehr lehrreich
http://www.gottliebtuns.com/bekehrungweltfrau.htm

„Blaues Buch“ von Don Gobbi, wen diese Zeiten und die Offenbarung interessieren
http://www.gottliebtuns.com/../doc/blauesbuch.doc

Wahre Vergebung, teilweise aus der CD von Schwester Olga und aus eigener Erfahrung
http://www.gottliebtuns.com/vergeben.htm

Garabandal, ohne Zweifel echt
http://www.gottliebtuns.com/garabandal.htm

Weiters empfehlenswert und OHNE ZWEIFEL ECHT:
Pater Pio spricht zur Welt
http://www.gottliebtuns.com/paterpio.htm

Maria Simma über die Armen Seelen
http://www.gottliebtuns.com/audio.htm#2

Exorzismus der Anneliese, da liest sich einiges heraus, unter anderem die kommende Warnung, die vielfach geoffenbart ist, wo aber Garabandal die zentrale Rolle spielt.
http://www.gottliebtuns.com/exorzismus_anneliese.htm

Fazit: Wenn ich hier hergegangen und aussortiert hätte z.B. nach Imprimatur, dann hätte ich nur „Gott Vater spricht zu seinen Kindern“ lesen dürfen. Aber die Einsicht meiner Schuld und die Hinführung zur richtigen Vergebung, zur Liebe zu Seele durch die Zeilen im Zeugnis der Gloria Polo wäre mir verwehrt geblieben, obwohl mich Gott Vater dazu hinführte. Es waren HINDERNISSE zu Ihm!
Dann die Endzeit, die im „Blauen Buch“ klar durch Maria geoffenbart wurde, die mir verborgen geblieben wäre oder ich würde falsches glauben oder noch immer suchen, dann die Hinführung zur Warnung (damals noch ohne warnung.net!)…

Siehe auch Privatoffenbarungen

 

Konkret zur Warnung (MDM)

Wer diese Botschaften umsetzt, sein spirituelles Leben vertieft, für die Rettung der Seelen betet der übt einen großen Akt der Nächstenliebe!
Aber bitte sich nicht von bestimmten Voraussagen zur Sünde führen lassen!!!

Also RICHTIG GEWICHTEN! Auch nicht gegen die Kirche Gottes, Achtung auch vor Ungehorsam und Rebellion gegen die Kirche Christi!

Kritisch und bedenklich einige Aussagen darin, wie oben eben angedeutet, Franziskus als Falschen Propheten zu sehen, die Vertreibung Benedikts (die keine war), bestimmte Voraussagen...

Ich bin aber überzeugt, dass sich die vorausgesagten Ereignisse LAUT OFFENBARUNG DES JOHANNES und Garabandal kommen werden ABER sie werden so kommen, WIE GOTT ES BESTIMMT!

Wir sollten uns entschiedener vorbereiten (und dazu können auch diese Botschaften sehr wohl dienen) und immer in der Kirche Christi bleiben und Ihn in den Mittelpunkt setzen, denn dies ist auch die Zeit der falschen Propheten!!!

Anmerkung: Ich muss hier ergänzen, dass es besser ist, die Finger von solchen Botschaften zu lassen! Das Gute in den Botschaften kann man umsetzen, aber man wird unwillentlich auch das Unwahre darin aufsaugen und ich muss heute davor warnen, denn ich war früher Verfechter dieser Botschaften, habe aber die Entwicklung dieser Anhänger gesehen und sehe es immer noch und die ist nicht gut (oft, muss nicht immer sein!). Inzwischen hat MDM sich ja selbst "geoutet" und auch die Seite ist geschlossen, doch die Anhänger machen munter weiter... Mehr in den links. So kann sich eine Sache entwickeln...

Distanzierung von den MDM Botschaften
Warnung vor MDM!

 

Warum oft Ablehnung der "Warnung"?

Die "Warnung" ist, wenn sie kommt(!), ein GROSSES GNADENGESCHENK Gottes! Ich habe dann Einischt in die eine Wahrheit und kann Ordnung schaffen! Ich lehne mich dabei an Garabandal, worüber allerdings einige Fragezeichen stehen. Deshalb kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, sie kommt! Es wäre aber ein große Gnade! Ein Nahtoderlebnis für alle Menschen! (siehe Nahtoderfahrungen)

Eins ist aber sicher: Wir stehen vor Veränderungen! Viele denken, es kann ruhig so weitergehen… und das denken auch nicht wenige Gläubige, ja sogar Geistliche! Doch wer so denkt, der bedenkt nicht die furchtbaren Sünden dieser Tage, die es früher NIE gab: Abtreibung, Pornografie, Ehescheidungen, Perversionen… Und das sollte so weitergehen??? Das KANN nicht immer so weitergehen und da keine Umkehr im großen Ausmaß geschieht, sollten größere Drangsale kommen, Und vorher womöglich die Seelenschau, als ein AKT der großen Barmherzigkeit Gottes damit wirklich jeder (oder die meisten) sich zum letzten Mal entscheiden können, siehe Garbandal.

Conchita (Garabandal): …um die Guten Gott noch näher zu bringen und die anderen zu warnen“. Im Grunde also nichts anderes als eine ÜBERGROSSE GNADE die wir in DIESER Zeit nicht verdienen würden. Weiter: „Gott möchte, dass wir dank dieser Warnung besser werden und dass wir weniger Sünden gegen Ihn begehen.“

Das ist doch der tiefere Grund: Die Zeiten, wie vorhin beschrieben, KÖNNEN nicht ("ewig") so weitergehen, die Sünden SCHREIEN zum Himmel. Dank der Warnung sollten wir BESSER werden. Also die Sünden meiden und sich entschiedener Gott, dem Gebot der Gottes – UND Nächstenliebe, zuwenden.

DAS MÖCHTE GOTT DAMIT, und KEINE Panik schüren. Es ist menschlich wenn viele davor Angst haben. Sie sollen aber nicht den Fehler machen und die Warnung und die anderen Ereignisse DESHALB ablehnen!

Obwohl sich dann viele bekehren werden, können die anderen Ereignisse NICHT abgewendet werden, DENN

- einmal stehen sie in der Offenbarung, und diese MUSS sich erfüllen und

- da sich leider viele NICHT bekehren werden

Einen Mittelweg wie bisher wird es aber NICHT mehr geben, denn die Wahrheit wird allen offenbar und viele, viele unnütze Diskussionen wird es dann nicht mehr brauchen denn es gibt nur de EINE Wahrheit. Viele werden diese dann trotzdem ablehnen, obwohl sie diese dann kennen. Zur Zeit Jesu war es nicht anders, leider!

ZWEI Gruppen werden sich wohl bilden, aber so oder so gibt es dann nicht mehr. Entweder dafür oder dagegen.

Fragwürdige Botschaften dürfen uns aber nicht zur Sünde verleiten, zum Verurteilen oder zum Richten! Oder zum Ungehorsam oder zur Rebellion verleiten. Wir sind Mitglieder der römisch katholischen Kirche, die Christus gegründet hat um Seelen zum Heil zu führen. Deshalb gilt es unsere Aufmerksamkeit auf die VORBEREITUNG zu legen und für jene zu beten, die das nicht tun! Lieber Hände weg von plötzlich auftauchenden Botschaften!

 

Fazit

Gott greift heute mehr denn je in das Geschehen ein da sehr viele Seiner Kinder verloren gehen und das ist nicht im Sinne des lieben Vaters!
Wir sind in einer Zeit, wo das Böse Überhand genommen hat und die meisten Menschen sich von Gott entfernt haben. Gott versucht also durch Offenbarungen die Menschen zur Umkehr zu bewegen, leider vielfach umsonst.
Es ist aber auch die Zeit der falschen Propheten (wie Maria oben Don Gobbi offenbarte) und von dem Matthäus berichtet. Es heißt also eine bestimmte Klugheit anzuwenden, denn heute herrscht ein Überangebot an Botschaften vor.
IMMER aber heißt es Gott in den Mittelpunkt zu setzen. NIE dieses Ziel vor Augen verlieren und so prüfen, wie oben beschrieben, das bewahrt uns vor Irrtum und Irrwege.
NACH diesen Zeiten steht die herrliche Wiederkunft Christi an!

 

DIE VORBEREITUNG IN DEN MITTELPUNKT SETZEN UND FÜR JENE BETEN, DIE ES NICHT TUN!



Bereiten wir uns also vor, gehen zur Beichte, versuchen die Sünde zu vermeiden, beten - auch für andere! - gehen zum Hl. Altarssakrament, zur Hl. Messe, wann immer möglich. Damit wächst unser Vertrauen in Gott und die Angst schwindet und geht in Liebe und Vertrauen in den besten und liebsten Vater, Gott, dem Allerhöchsten, über!

Nähre nicht die Angst, die führt dich von Gott weg, sondern ergreife die Hand des Vaters!

Und noch ein Wort zur NWO: Es ist gut, etwas darüber bescheid zu wissen, aber bitte nicht zuviel hineinsteigern! Gott im Mittelpunkt behalten! Nicht jede Überschwemmung oder nicht jede Entscheidung ist gleich Apokalypse oder eine Verschwörung!

Prüft alles und behaltet das Gute!




Empfehlung: Auf meinem Weg halfen mir einige Privatoffenbarungen, dort sind auch weitere Hilfen zu finden.

 

 

 

Apokalypse now? (Erklärungen über die gegenwärtige Situation - was uns erwartet)

Die Warnung - einfach und kurz erklärt

Garabandal (der zentrale Punkt für die Warnung)

 

Lieber Vater, bitte hilf uns in den kommenden Zeiten, Du verlässt uns nicht, Du bleibst bei uns. Gib uns einen starken Glauben, eine starke Hoffnung und eine große, vertrauende Liebe zu Dir, dem gütigen, liebenden Vater. Amen.

 

 

Weiterführende Themen: 

Die Bekehrung einer Weltfrau  /  Apokalypse now?  / Garabandal  / Die Sterbestunde Die Warnung

------

 

Zugriffe      E-Mail: hermann.hitthaler@gmail.com / www.gottliebtuns.com        nach oben