Kirche Weitental

†  Gott ist die Liebe - Er liebt dich  †
 Gott ist der beste und liebste Vater, immer bereit zu verzeihen, Er sehnt sich nach dir, wende dich an Ihn
nähere dich deinem Vater, der nichts als Liebe ist. Bei Ihm findest du wahren und echten Frieden, der alles Irdische überstrahlt

MOBILE
Version

Fragen, Kritik...
sende EMail

SUCHFENSTER
hier öffnen

NORMAL
Version

Start-Gottes Liebe-Erbsünde

Maria-Werke-Wallfahrten

Jahreskreis Heilige

Apokalypse Warnung NWO

News Gebete

Sünde-Leid-Heilung-Hilfe

Leben mit Gott-Hilfen

Mystik Werke Audio

Papst Kirche Liturgie Dok.

*Anbetung live*

Ökumene

 

Wie viel wird über Ökumene geschrieben und diskutiert, doch es gilt zu bedenken dass Ökumene nicht auf Kosten der Glaubenswahrheiten betrieben werden darf!
 

 




Die wahre Ökumene

Hier einige Punke als Anhaltspunkte:

- Das Bestreben sollte schon in die Richtung gehen, dass andere Konfessionen sich der katholischen Kirche zuwenden.
- Das Glaubensgut der Kirche darf aber nicht verändert werden.
- Falsch verstandene Ökumene ist, wenn hierzu Grundsätze der kath. Kirche in Frage gestellt werden. Das kommt einer Verleugnung Christi, also der Wahrheit gleich.
- Die Kirche wird zwar offiziell von Menschen geleitet, aber darüber weht und wirkt der Hl. Geist, deshalb kann die Kirche auch niemals demokratisch werden, es wäre ihr Untergang, denn wir Menschen werden immer mehr oder weniger vom Zeitgeist beeinflusst, der Hl. Geist aber nicht!
- Laienmitarbeit ja, aber nicht am Altar: was heilig ist bedarf geweihter Hände, Priestermangel hin oder her, hier geht es um die Ehre Gottes. Es gibt für Laien genug anderes zu tun. Der Priestermangel ist die Frucht einer glaubensschwachen Zeit.
- Wollen sich andere Konfessionen der kath. Kirche zuwenden, dann sollten wir sie brüderlich behandeln, wie es der christlichen Nächstenliebe entspricht.
- Die Perle des Glaubens gilt es aber zu bewahren!

Christus ist auch deswegen gekommen, um die Wahrheit zu verkünden, wir dürfen also auf diese Wahrheit bestehen, das ist nicht Stolz, sondern Bekenntnis zu Christus, es ist der WAHRE GLAUBE, alles andere wäre VERLEUGNUNG.
 

Ökumene in dem Sinne beginnt deshalb eigentlich bei uns selber, bei mir und bei dir!
 

Pilatus fragte: „Was ist schon Wahrheit?“. Dabei war die Wahrheit vor ihm. Nicht jeder sieht sie.
 

Danken wir also Gott für den wahren Glauben, danken wir Jesus für sein Kreuz und Leiden, unsere Erlösung, danken wir ihm für die heilige, römisch katholische Kirche, danken wir ihm vor allem für die Hl. Eucharistie und die Beichte.  

Beten wir in diesen Tagen vor allem um den Hl. Geist, die Kraft Gottes, die alles vermag auf dass die Kirche wieder erstrahle in Ehrfurcht vor Christus, in der Annahme der Gebote des Herrn, unseres Vaters, dass ihre Diener zurückfinden zum wahren Glauben und zum Eifer für seinen mystischen Leib, dass sie zu lebendigen Gliedern werden mögen.

Beten wir auch um Heilung der so vielfach durch die Sünden verwundeten Menschen, sei es durch eigene Schuld verursacht oder durch fremde Schuld, der Hl. Geist vermag ALLES. Und wir bedürfen heute sehr der HEILUNG, es ist die Vorraussetzung für den Weg der HEILIGKEIT. Es gibt heute so viele Verwundete… Bitten wir den Hl. Geist inständig. Ein Gebet IN GUTER ABSICHT wird immer erhört! Denn Gott ist UNSER VATER.
 

  Herr sende aus deinen Geist auf dass er die Herzen der Menschen erneuere und die wahre Liebe zu Gott entfache. Es ist dein Verlangen, alle Menschen zu retten, denn alle Seelen stammen von dir. Führe zusammen, wo so vieles getrennt wurde, damit alle das Endziel, dich, lieber Gott, erreichen, dann ist Einheit und Friede. Amen.
 
 

 

Weiterführende Themen: 

Die Erkenntnis Gottes / Leben in Gottes Gegenwart / Die Liebe Gott Vaters / Die Liebe Gottes (Gloria Polo)
-----

 

 

Zugriffe      E-Mail: hermann.hitthaler@gmail.com / www.gottliebtuns.com        nach oben

Dies ist eine private Website ohne jegliche kommerzielle Absicht, keine Datenweitergabe, keine EMails, nur auf Anfrage