Kirche Weitental

†  Gott ist die Liebe - Er liebt dich  †
 Gott ist der beste und liebste Vater, immer bereit zu verzeihen, Er sehnt sich nach dir, wende dich an Ihn
nähere dich deinem Vater, der nichts als Liebe ist. Bei Ihm findest du wahren und echten Frieden, der alles Irdische überstrahlt

MOBILE
Version

Fragen, Kritik...
sende EMail

SUCHFENSTER
hier öffnen

NORMAL
Version

Start-Gottes Liebe-Erbsünde

Maria-Werke-Wallfahrten

Jahreskreis Heilige

Apokalypse Warnung NWO

News Gebete

Sünde-Leid-Heilung-Hilfe

Leben mit Gott-Hilfen

Mystik Werke Audio

Papst Kirche Liturgie Dok.

*Anbetung live*

1 2 oder 3

Die Bestimmung des Menschen

 

Es geht hier nicht um das Spiel im Fernsehen: 1 2 oder 3, aber die Grundidee stammt tatsächlich von diesem Spiel,  wo Kinder anhand verschiedener Fragen eine von 3 möglichen Antworten finden sollten. Bis zu einem bestimmten Zeitpunkt ist ein Wechsel möglich

 

 

So funktioniert das Spiel

Den Kindern wird ein Beitrag gezeigt, oft über Tiere usw. Dann wird den Kindern ein Frage gestellt und 3 mögliche Antworten, die dann an der Wand angezeigt werden: Antwort 1, Antwort 2 und Antwort 3. Jetzt können die Kinder eine kurze Zeit überlegen, dann müssen sie sich für eine Antwort entscheiden und das tun sie, indem sie vor der Nummer stehen bleiben, von der sie glauben, dass diese Antwort stimmt. Bis zu einem Zeichen können sie immer noch hin und her wechseln aber nach dem Ton ist es zu spät. Es gilt dann die Antwort, vor der sie gerade stehen.
Viele von euch kennen das sicher oder haben es mal gesehen. Ich erklärte es nur deshalb, weil es die Basis für folgende Überlegungen ist: die wahre Bestimmung des Menschen.


Himmel, Hölle Fegfeuer - 1, 2, 3

Man kann dieses Spiel sehr gut auf das menschliche Leben anwenden und das Leben des Menschen darin sehen: Der Mensch, von Gott mit einer unsterblichen Seele erschaffen - der Ungläubige schaue zu den Nahtoderlebnissen - hat am Ende des Lebens 3 Bestimmungen: Nummer 1 ist der Himmel. Eigentlich ist der Mensch allein dazu erschaffen, aber die Erbsünde hat das "vermasselt" und wer diese wunderbare Bestimmung so wie Luzifer ablehnt, der wählt eigentlich selbst die Nummer 2, die Hölle (siehe Fatima - Höllenvision - für jene unbelehrbaren Leugner derselben).
Dann gibt es noch eine Zwischenstufe, die aber schon der 1 zuzurechnen ist, denn wer darin gerät - und das sind die meisten,  viele Menschen - haben im Grunde die Nummer 1 gewählt, aber sie müssen zuvor durch den Ort der Läuterung, Reinigung: dem Fegfeuer (siehe Maria Simma).
Wer diese Realitäten leugnet, der sollte wirklich zu den angegebenen links gehen und da lesen, auch im Zeugnis der Gloria Polo, diesem für mich so wichtigen und viel sagendem Zeugnis gerade für diese Zeit, siehe hier - Zeugnis der Gloria Polo.


Die Frage wird gestellt: 1, 2 oder 3

Wie oft wird uns diese Frage gestellt, wie oft versucht der liebe Gott, unser Vater, uns auf Seine Seite zu manövrieren! Durch eine überraschende Begegnung, ein unerwartetes Wort, ein Bild, das uns nicht mehr loslässt, ein Traum ... immer wieder versucht Gott uns auf die rechte Bahn zu manövrieren, auf die Nummer 1. Sind wir schon auf dem Weg Nr. 1, dann versucht er uns immer mehr an sich zu ziehen und uns zu festigen, es beginnt eine Beziehung mit Ihm, so wie es sein sollte. Immer aber hängt es davon ab, ob wir es zulassen. Es ist dies das Gesetz des freien Willens, den Er uns gab und den Gott nicht manipuliert. Das wäre der wahren Liebe entgegengesetzt! Ich muss schon selbst auch wollen.


Ich kann mich bis zuletzt entscheiden

Wie hier im Spiel habe ich zeit Lebens die Möglichkeit, mich für oder gegen Gott, für das Gewissen oder gegen das Gewissen zu entscheiden. Eins ist sicher: Gott zeigt jedem Menschen immer wieder den richtigen Weg, so wie auch der Moderator dieser Sendung wahrscheinlich den Kindern Tipps gibt. Ob die Kinder diese annehmen, das ist ihre Entscheidung. Genauso ist es bei Gott: Viele Menschen ignorieren leider ein Leben lang diese "Tipps" Gottes, seine Zeichen, die viele Menschen einfach als Zufälle abtun. Und so vergeht die Zeit. Siehe auch dieses warnende Beispiel einer gar nicht so schlechten Seele: Abkehr von Gott. Eine Frau, die einfach alles bis zuletzt ignoriert und - leider verdammt wird, was sie aber selbst herbeigeführt hat!


Religiöse Ausrichtung

Die radikale UmkehrHier muss man auch sagen, dass jeder Mensch sich nicht aussuchen kann, wo er hinein geboren wird, welche Religion er annimmt usw. Seine Eltern hat sich niemand ausgesucht. So mancher würde sich nach dem Lebensende sicher wünschen, nicht wohlhabende Eltern gehabt zu haben sondern gläubige Eltern, denn schlussendlich kommt es am Ende des Lebens auch darauf an: Was habe ich mitbekommen?
Als junger Mensch möchte man reiche Eltern, Eltern die einem das Internet, das Handy, den iPod usw kaufen, die einmal hier und einmal dort verreisen, die einem freie Hand lassen...
 
Aber am Ende des Lebens gelten ganz andere Werte. Denn das Materielle zerfällt, es zählt vor Gott rein gar nichts mehr. Der Mensch kehrt nackt zu Gott zurück, jeder Mensch. Die Taten, die Werke zählen.

Der Christ hat den enormen Vorteil, die Wahrheit schon zu kennen. Doch leider sind sich dessen die wenigsten heute bewusst, denn das Materielle und die Irrtümer sind enorm in diesen Zeiten. Viele Getaufte sind sich der Fahrkarte nicht mehr bewusst, die sie nur einzulösen bräuchten, also umzusetzen. Aber was tun sehr viele? Sie vergessen ihre Taufe, sie vergessen, dass sie privilegierte Kinder Gottes wären und wenden sich ab und wählen nicht den Weg Nr. 1


Alle sind wir Kinder Gottes

Doch Kinder Gottes sind nicht nur die Christen, das sind ALLE Menschen, auch wenn sie keine Möglichkeit zu Taufe hatten. Hier kommt das Gewissen ins Spiel, eine Art Kompass, den Gott in jedem Menschen genau aus dem Grund mitgegeben hat: um den Menschen zu ihm zu führen, zur Nummer 1. Auch wenn viele Menschen eine andere Religion haben oder gar keine, wenn aber diese Menschen gut sind, dem folgen, was ihnen mitgegeben ist, sie gehen auf Gott zu, da sie ihre guten Eigenschaften zu vermehren versuchen und lieben. Sie kennen Gott nicht, aber sie spüren Ihn und leben aus diesem Bewusstsein heraus.


Der Wechsel zwischen 1, 2 oder 3, das auf und ab im Leben...

Im Spiel ist es bis zum Ton der Sirene möglich, immer zwischen 1, 2 oder 3 hin- und her zu wechseln. Das passiert dann, wenn die Kinder die Antwort nicht wissen oder nur warten bis zuletzt, um dann doch noch ein letztes Mal zu wechseln und zu hoffen, die richtige Nummer gewählt zu haben.

Im Leben ist es genauso: Wie oft geht etwas daneben, wie oft finden wir uns auf dem Weg Nr. 3, der Hölle, sind in Todsünde verfallen, verstrickt in die eigenen Probleme und können uns nicht zu Gott erheben. Immer aber ist uns Gott nahe, ganz sicher!
Oft erleben Menschen eine wunderbare Begegnung oder Bekehrung, sie wandeln dann auf der 1, doch wer nicht BEHARRLICH betet, dem holt in dieser Zeit der Alltagstrott schnell ein und er verlässt die 1 ohne es wahrzuhaben.

Hier wäre eben notwendig:
- einmal regelmäßiges Gebet, denn ansonsten sind wir voll von Alltagsproblemen und die hüllen uns ein bis hin zum Unglauben d.h. zum Abfall von Gott!
- dann die Beichte, denn ohne regelmäßig seine Seele zu waschen geht es nicht, sie verschmutzt wie ein Filter und verkümmert.
- weiters die Sakramente. Der Sonntagsgottesdienst ist zu wenig. Öfters Jesus im Tabernakel besuchen, seine Nähe suchen, seine Gedanken zu Ihm erheben, sonst entkommen wir nicht dem Sog dieser Finsternis voller Unglauben, die wir heute haben.

Mein Leben war auch ein auf und ab mit den unterschiedlichsten Auswüchsen. Einmal oben, einmal unten. Auch durfte ich 2 x einen Ruf verspüren, eine Bekehrung erleben, imposant vor allem das 1. Mal vor vielen Jahren. Doch dann holte mich das Leben wieder ein, das Gottesbild passte damals auch noch nicht. Dann Frau, Kinder, Haus... schnell habe ich den Herrgott beiseite geschoben, zwar nicht vergessen, aber schon wieder Kompromisse gesucht (und das ist nichts anderes als HOCHMUT!). So kommt es zur Sünde, ohne Beichte wird es zur Gewohnheit und man ist auf der 3 unterwegs... . Und diese Zeit rüttelt einem auch nicht mehr auf, im Gegenteil.

Und so ähnlich ergeht es wohl vielen: Das religiöse Leben bleibt oft auf der Strecke, es erstickt trotz der Ereignisse, die Gott als liebender Vater uns zuführt.


Der letzte Atemzug - die unwiderrufliche Entscheidung
letzte Chance

Und dann ist er irgendwann da und meist zu einem unvorhergesehenem Zeitpunkt: Der letzte Atemzug im Leben. Im Spiel heißt es : letzte Chance (zum Wechseln).
Zeit Lebens konnte ich immer zwischen 1, 2 oder 3 hin- und herwechseln, meist unbewusst oder aus Schwäche. Kaum wird ein Mensch bewusst die 3 wählen aber es gibt leider auch das, da viele gar nicht daran glauben, leider.
Der letzte Atemzug im Leben ist dann der entscheidende Zeitpunkt im Leben vor dem Tod oder vor dem Ertönen der Sirene im Spiel, wo ich ein letztes Mal wechseln kann! Nachher stehe ich dort wo ich mich Zeit Lebens hinmanövriert habe. Und dann ist keine Änderung mehr möglich (Ausnahme: Wer ins Fegfeuer kommt erreicht irgendwann der Himmel). Himmel und Hölle sind dann unwiderruflich Realität. Du kannst dir dann Vorwürfe machen soviel du willst, es nützt dir DANN nichts mehr! JETZT ist diese Zeit über dich nachzudenken, solange du noch atmen kannst und bei Verstand bist. Nach dem letzten Atemzug ist der Zug sozusagen abgefahren.

DANN ERKENNT JEDER DIE WAHRHEIT, für viele ist es dann aber zu spät!

Trotzdem gibt Gott vielen noch genau in diesem Augenblick die letzte Chance, wie diesem Mann in der Offenbarung der Schwester Eugenia, wo er noch bereuen kann (Auszug siehe hier). Will er dann nicht, ist es es aus. FÜR EWIG! Nichts bringt dich dann von 3 nach 1, es geht nicht mehr! Wer in die Hölle kommt (sich ausgesucht hat!), der kommt nie wieder raus! Mensch, denke gut über diese Realität nach! Denn Gott sucht dich oft und oft und oft und du ignorierst alles und tust alles als Dummheit oder Frömmelei ab, siehst die Kirche als Blödsinn oder bescheuert bis hin zu verrückt. Denk SEHR GUT darüber nach, denn diese Chance wie oben im link erhält nicht jeder und gerade der verrechnet sich gerne, der alles bis zum Tod aufschiebt. Kennt er denn seine Todesstunde? Dies missfällt Gott und obwohl Gott der liebste und beste Vater ist kann man mit Ihm nicht solchen Handel betreiben. Das geht nicht!


 

Das Sonderangebot Gottes

Uns steht derzeit (09.02.2012) ein besonderes Ereignis an, das ich aber hier auf einer eigenen Seite (siehe Sonderangebot Gottes) später beschreiben möchte und auf meiner HP ohnehin oft zu finden ist:
Die Warnung. Deshalb wichtig, weil ich dann die Wahrheit, 1, 2 oder 3 sehen werde und ich dann wählen MUSS!

 



Gebet:

Wir bitten Dich, lieber Vater, um die Gnade der Umkehr, der Hinwendung all unserer Gedanken auf Dich. Lass uns wachsen im Glauben in der Hoffung und in der Liebe zu Dir.
 Wir bitten Dich auch um Heilung, Heilung unserer Lebensgeschichte, die oft so fern von Dir war.
Heile uns, lieber Vater, damit wir Dir begegnen können:
Heile unsere Vergangenheit, heile das, was uns belastet und hindert, Dich zu lieben, uns Dir ganz hinzugeben. Heile die Wunden die durch unsere Schuld an uns und anderen entstanden sind.
Heile auch das, was andere uns zugefügt haben
. Hilf uns zu vergeben, wahrhaft vergeben und genau diese Menschen wahrhaft zu lieben und Dir zu empfehlen.
Vater, Du bist gut, immer gut, Du liebst mich,
Du willst mich heilen, und heilst mich! Aber auf Deine Weise! Dein Wille geschehe, danke für Deine Liebe zu mir, zu uns Menschen.

Wir bitten auch auf die Fürsprache der Hl. Maria Magdalena um Hinführung zu einer großen und selbstlosen Liebe zu Dir.

 Amen.
 

 

Weiterführende Themen: 

Garabandal  /  Maria  / Medjugorje  /

 

----
 

Zugriffe      E-Mail: hermann.hitthaler@gmail.com / www.gottliebtuns.com        nach oben

Dies ist eine private Website ohne jegliche kommerzielle Absicht, keine Datenweitergabe, keine EMails, nur auf Anfrage