Kirche Weitental

†  Gott ist die Liebe - Er liebt dich  †
 Gott ist der beste und liebste Vater, immer bereit zu verzeihen, Er sehnt sich nach dir, wende dich an Ihn
nähere dich deinem Vater, der nichts als Liebe ist. Bei Ihm findest du wahren und echten Frieden, der alles Irdische überstrahlt

MOBILE
Version

Fragen, Kritik...
sende EMail

SUCHFENSTER
hier öffnen

NORMAL
Version

Start-Gottes Liebe-Erbsünde

Maria-Werke-Wallfahrten

Jahreskreis Heilige

Apokalypse Warnung NWO

News Gebete

Sünde-Leid-Heilung-Hilfe

Leben mit Gott-Hilfen

Mystik Werke Audio

Papst Kirche Liturgie Dok.

*Anbetung live*

Katherina von Siena

 

Gespräch von Gottes Vorsehung

 

Wer Gott unvollkommen liebt, liebt auch den Nächsten unvollkommen.

 

Auszug:

Wer Gott unvollkommen liebt, liebt auch den Nächsten unvollkommen. Ich will, daß du ferner weißt: jede Unvollkommenheit und jede Vollkommenheit erweist und erwirbt sich in Mir, und ebenso erwirbt und erweist sie sich im Nächsten. Das wissen die einfachen Seelen am besten, die den Geschöpfen recht oft in einer geistigen Liebe zugetan sind. Wie sie Meine Liebe vorbehaltlos aufgenommen haben, trinken sie auch ohne Vorbehalt die Liebe ihres Nächsten, wie ein Gefäß, das sich am Brunnenstrahl füllt; wird es zum Trinken herausgenommen, so wird es leer, bleibt es aber beim Trinken in Mir, dann leert es sich nicht, sondern bleibt stets gefüllt. Also will die geistige und zeitliche Nächstenliebe in Mir getrunken sein. Ich fordere von euch gleiche Liebe, wie Ich sie euch entgegenbringe.

Dies ist zwar unmöglich, denn Ich liebte euch bereits ohne Gegenliebe. Somit ist jede Liebe, die ihr Mir entgegenbringt, geschuldet und nicht umsonst; sie ist eure Pflicht, während Meine Liebe zu euch ein Gnadengeschenk ist, das Ich euch nicht schulde. Ihr könnt Mir die Liebe, die Ich von euch fordere, niemals schenken, deshalb habe Ich euch neben den Mitmenschen gestellt, damit ihr ihm das gebt, was ihr Mir nicht geben könnt, die rückhaltlose, ungeschuldete und uneigennützige Liebe, und Ich will als an Mir getan ansehen, was ihr dem Nächsten tut. Woran läßt sich die Unvollkommenheit der geistigen Liebe erkennen? Daran, daß der Liebende sich bekümmert, wenn der Gegenstand seiner Liebe diese nicht zu erwidern oder ihm doch nicht den gleichen Grad von Liebe entgegenzubringen scheint.
Oder auch daran, daß er sich betrübt, sobald er sich des Umgangs mit dem geliebten Menschen und des Trostes, der ihm daraus erwuchs, beraubt sieht oder zusehen muß, wie ein anderer ihm vorgezogen wird. Weil die Liebe zu Mir noch unvollkommen war, erweist sie sich auch dem gegenüber unvollkommen, dem man in geistiger Liebe verbunden ist. Das alles hat aber seinen Grund darin, daß die Wurzel der Selbstliebe noch nicht ganz ausgerottet ist. Oft belasse Ich dem Menschen diese unvollkommene Liebe, damit er sich und seine Unvollkommenheit erkenne. Ich entziehe Mich seinem Gefühl, damit er sich in das Haus der Selbsterkenntnis einschließe, wo er jede Vollkommenheit erlangen kann. Dann kehre Ich mit größerer Erleuchtung und Wahrheitserkenntnis zur Seele zurück, so daß sie es jetzt als Gnade ansieht, ihren Eigenwillen für Mich ertöten zu dürfen.

Gespräch von Gottes Vorsehung

 

 
 

Zugriffe      E-Mail: hermann.hitthaler@gmail.com / www.gottliebtuns.com        nach oben

Dies ist eine private Website ohne jegliche kommerzielle Absicht, keine Datenweitergabe, keine EMails, nur auf Anfrage